Selbstregulation und Selbstschutz für Helfende:

Selbstregulation und Selbstschutz für Helfende

Bildungszentrum und Netzwerk helpers circle

Die Community für Helfende

damit Helfende langfristig gut und gesund helfen können

Am 27. 02. 2021 öffnen wir die helpers circle Community!

Du möchtest den Start nicht verpassen?

Dann trag dich hier in die Warteliste ein.

Was Dich in der Community erwartet:

Regelmäßige Video-Inputs und Q&A-Live-Calls zu folgenden Themen:
  • Nervensystem
  • Stressregulation
  • Resilienz
  • gesunde Grenzen
  • gesunde Aggression
  • Burnoutprävention
  • Stressregulation
  • Selbstfürsorge
  • Traumaprävention
  • Emotionale Erste Hilfe
  • Anti-Diskriminierung
  • gesund online aktiv sein
… und weitere Ideen, die wir gerade für dich entwickeln.

Wer sind Helfende?

Helfende Menschen sind Personen, die haupt- oder ehrenamtlich mit Menschen arbeiten und im Rahmen ihrer Arbeit oder ihrer Lebenssituation ihre eigenen Bedürfnisse zeitweise unterordnen, um Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu dienen, zu helfen, sie zu unterstützen.

Ganz konkret gehören folgende Personengruppen bzw. Menschen aus folgenden Bereichen zum Kreis der Helfenden:

Erzieher*innen, Lehrkräfte, (Kranken-)Pfleger*innen, Ärzt*innen, Polizei, Feuerwehr, Jugendamt, Beratungsstellen, Soziale Arbeit, Hebammen, Doulas, Heil­praktiker*innen, Jurist*innen und Richter*innen, Massage, Logopädie, Ergo­therapie, Psychotherapie, Physiotherapie, Körper­thera­pie, (Pflege-)Eltern, Großeltern, Partner*innen, Freund*innen, Ehren­amtliche in der Arbeit mit Geflüchteten/Senior*innen, Krisenintervention, Humanitäre Hilfe, Seenotrettung, Trauer­begleitung, Sterbebegleitung, Seelsorge, Dolmetscher*innen etc.

„Wir möchten, dass sie alle langfristig gut und gesund als Helfende arbeiten können.“

Kati Bohnet

Starte noch heute!
Unsere nächsten Termine

Veranstaltungen bei helpers circle

Wir alle sind auf die Hilfe von ehrenamtlich und hauptamtlich helfenden Menschen angewiesen. Doch allzu oft erkranken und zerbrechen Helfende oder auch ganze Hilfesysteme an fehlender Unterstützung für sie selber. Keine Berufsgruppe ist so von quantitativer (zu viel Belastung) und qualitativer (zu intensive Belastung) Überforderung bedroht wie die Gruppe der Helfenden. Die Folgen sind häufig Überforderung, Überarbeitung, Burn-out und die Folgen von Sekundärtraumatisierung.

Im helpers circle finden Helfende durch Fortbildungen und Veranstaltungen zu den Themen Selbstregulation und Selbstschutz auf Basis von Traumafachwissen (Somatic Experiencing®) die fachliche Grundlage dafür, dass sie langfristig gut und gesund als Helfende arbeiten können.

Im Netzwerk helpers circle gibt es vielfältige Angebote von Trainer*innen, die alle ein solides Fachwissen über die Funktionsweise des Nervensystems haben und dies in ihre Angebote integrieren.