Mit Trauma wachsen

#18 – Können Kinder schon Panikattacken haben?

Was geschieht bei Panikattacken und wie können wir Kinder mit Panikattacken unterstützen? Uns erreichte eine Hörer*innen-Frage: Können auch Kinder schon Panikattacken bekommen? Kleiner Spoiler: Ja. Und auch in meiner Praxis habe ich immer wieder Kinder,

Weiterlesen »
Mit Trauma wachsen

#17 Der Atem als unmittelbares Tor ins autonome Nervensystem

Uns hat mal wieder eine Hörerinnen-Frage erreicht: Sind Atemübungen immer hilfreich? Diese Frage fanden wir super spannend und haben erst einmal ein bisschen allgemeiner über den Atem, seinen Zusammenhang zum Nervensystem und Wirkungsweise gesprochen, bevor

Weiterlesen »
Mit Trauma wachsen

#13 Woran erkennt man Dissoziation?

Dissoziation ist oft nicht angenehm, doch manchmal wesentlich angenehmer als das sich Spüren Eine Instagram-Followerin hat mir die Frage gestellt, woran man denn eigentlich Dissoziation erkennt. Eine spannende Frage, denn Dissoziation ist vielfältig und ebenso

Weiterlesen »

Mit Trauma wachsen – Kinder somatisch begleiten

DER Podcast für Adoptiv-/Pflege-/Eltern mit traumatisierten Kindern sowie deren Lehrkräfte, Erzieher*innen & Zugehörige.

Ich bin Kati Bohnet und arbeite als Traumatherapeutin (Somatic Experiencing) in eigener Praxis mit Schwerpunkt Familien mit traumatiserten Kindern. In jeder Folge beantworte ich eine Frage von Euch, gebe alltagstaugliches Hintergrundwissen zum Nervensystem und gebe ein paar Impulse.

Wenn ich angefragt werde, mit einem Kind in der Praxis zu arbeiten, arbeite ich immer auch mit den Adoptiv-/Pflege-/Eltern. Denn das Kind ist die meiste Zeit seines Lebens entweder in seinem Familiensystem, in der Kita oder Schule oder mit Freund*innen unterwegs. Dort zeigen sie häufig “anstrengendes” Verhalten oder versuchen sich auf für die Begleitenden manchmal unverständliche Art und Weise zu regulieren.

Oft ist dieses “anstrengende” Verhalten allerdings eine gesunde Reaktion auf eine für das Kind anstrengende Situation.

Diese hat es oft in meiner Praxis nicht. Und so ist es mit meine Aufgabe, das Umfeld des Kindes mit zu erfassen. Dort über Trauma aufzuklären, Fähigkeiten zu vermitteln, damit Adoptiv-/Pflege-/Eltern, Lehrkräfte, Erzieher*innen & Zugehörige das Kind besser lesen können, um dem Kind ein anderes Verhalten möglich zu machen.

Denn Kinder suchen – wie wir Erwachsenen auch – immer nach Sicherheit.

Traumatisierte Kinder haben jedoch oft viel zu wenig davon erfahren und mussten sich in jungen Jahren eigene Wege suchen, um dieses Bedürfnis zu sichern. Um zu heilen und daran zu wachsen brauchen sie unsere Unterstützung.

 


 

Der Podcast und meine Antworten ersetzen keine professionelle Beratung oder Therapie. Wende Dich dazu bitte unbedingt an ausgebildete Therapeut*innen.

Wenn Du eine Frage hast, die Du gerne von mir beantwortet haben möchtest, dann schicke mir diese (möglichst kurz und knapp) an mittraumawachsen@helperscircle.de

Viel Freude mit den Episoden. Ich freue mich sehr, wenn Du den Podcast auf
den üblichen Plattformen abonierst und bewertest. Dadurch wird es sichtbarer und erreicht mehr Menschen, was mein Ziel ist. Ich danke Dir.