Alltagspsychologie

Pausen, Grün, Adrenalin und Cortisol

Ein kleiner Spaziergang im Grünen ist ein großes Geschenk an Körper und Seele.  Habt ihr euch mal gefragt, warum uns bereits kleine Auszeiten in der Natur so guttun? Zu einem großen Teil hängt das mit dem Stresshormon Cortisol zusammen, auf das schon ein 20-minütiger Waldspaziergang einen deutlichen Einfluss hat. Während

Weiterlesen »
Alltagspsychologie

Die Desaster Kurve

Viele Helfende befinden sich zurzeit in einer prekären Situation. Der Lockdown, die Pandemie, ist eine Krise. Und in einer Krise gibt es typische emotionale Reaktionen. Gesamtgesellschaftlich kann man bestimmte Phasen beobachten – auch wenn jede Krise natürlich einzigartig ist (die Corona-Pandemie ist ja nun doch eher ein Ausnahmezustand). Und natürlich

Weiterlesen »
Alltagspsychologie

Gesunde Grenzen

Menschen in helfenden Positionen sind neben Führungskräften besonders gefährdet, auszubrennen und in ihrem Leben an einem Burnout zu leiden. Ein gewichtiger Grund dafür sind die persönlichen Grenzen. Eine Körpertherapeutin hat in unserem Workshop zu Selbstregulation und Selbstschutz mal gesagt, sie nehme die Emotionen ihrer Klient*innen auf und brauche dann immer

Weiterlesen »
Alltagspsychologie

Über unser Nervensystem, wenn wir online sind

Spätestens seit der Netflix-Dokumentation „The Social Dilemma“, in der ehemalige Mitarbeitende von Facebook, Instagram und Co. von den erschreckenden Auswirkungen von Social Media auf den „normalen Nutzer“ oder die „normale Nutzerin“ berichten, ist das Thema in aller Munde. Die Schattenseiten von Social Media – von gesellschaftspolitischen Einflüssen, Begünstigung extremistischer Bewegungen

Weiterlesen »