S-O-S ÜBUNGEN FÜR KINDER (BASISKURS)


mit Traumatherapeutin Kati Bohnet
(Somatic Experiencing)

  • 11 Stunden kurzweiliger Videokurs
  • Anwendung der S-O-S Übungen zur Emotionalen Ersten Hilfe & Stressregulation
  • für Erwachsene & Kinder
  • Hintergrundwissen über das Nervensystem
  • Prozesse im Gehirn bei Stress
  • Stresshormone und ihre Wirkungsweise
  • Prinzipien hinter den einzelnen S-O-S Übungen
  • zur Anwendung in Akutsituationen, im Alltag und in Gruppen
  • spezielle Abwandlungsmöglichkeiten für die Anwendung mit Kindern
  • Tipps & Tricks aus dem Praxisalltag mit Kindern & Jugendlichen


295,00 Euro

S-O-S ÜBUNGEN ZUR EMOTIONALEN ERSTEN HILFE & STRESSREGULATION

Die S-O-S Übungen sind eine Abfolge von einfachen Übungen, die von mir als Traumatherapeutin für Klient*innen mit Panikattacken, Angstzuständen, großer Trauer, Wut, hohem Stresslevel und anderen hohen Aktivierungszuständen zusammengestellt wurden. Ich setze sie in Akut- und Alltagssituationen mit Erwachsenen & Kindern ein.

Die Anwendung der S-O-S Übungen mit Kindern ist jedoch noch einmal speziell, da nicht jedes Kind eine Abfolge von 11 Übungen „einfach so“ mitmachen möchte. Und das ist okay (und gut so!).

Jedes Kind benötigt unterschiedliche Unterstützung.

Und auch die Arbeit mit Gruppen in Schulen und Kitas ist noch einmal anders, als mit dem eigenen Kind Zuhause. In diesem Video Kurs lernst du viel über die neurobiologischen Hintergründe und Prinzipien der einzelnen S-O-S Übungen. Das vereinfacht die Anwendung in unterschiedlichen Kontexten und schafft Flexibilität. Der Fokus liegt dabei explizit auf der Anwendung mit Kindern – für Zuhause, die Schule und die Kita.

KINDGERECHTE ANWENDUNG DER S-O-S ÜBUNGEN ZUR STRESSREGULATION

Ich erläutere Dir, wie ich die S-O-S Übungen oder Teile der Übungen für manche Kinder abwandle, sie in Spiele und Alltagssituationen integriere und der Situation flexibel anpasse.

Danach wirst Du in der Lage sein, die Übungen im Original anzuleiten, sie aber auch zu variieren und individuell mit einem Kind und/oder einer Gruppe von Kindern anwenden können.

Die S-O-S Übungen kannst Du in Akutsituationen, in Alltagssituationen und Gruppen anwenden.

Akutsituationen:

bei akutem Stress, Angespanntheit, Panikattacken, Ein)Schlafproblemen, Angst, Unsicherheit, Lampenfieber, Aggression, Trauer, Abgeschlagenheit, Innerer Unruhe, Aufgebrachtheit, Nervosität, Konzentrationsschwierigkeiten, Lernschwierigkeiten, Depressionen, etc.

Die S-O-S Übungen zur Emotionalen Ersten Hilfe und Stressregulation können Dir in Akutsituationen helfen, Dich besser zu regulieren und wieder einen klaren Kopf zu bekommen.

Alltagssituationen:

zur Selbstfürsorge und „Trainieren“ des Nervensystems, um sich in Akutsituationen schneller wieder selber regulieren zu können.

Vor dem Einschlafen oder am Tagesbeginn können Dir die S-O-S Übungen helfen, den Alltag hinter Dir zu lassen und Dich mehr zu Deiner Mitte, zu Deiner inneren Ruhe führen. Du kannst frisch in den Tag starten und ihn abends gelassen abschließen. Regelmäßig angewandt wirken sie wie “Zähneputzen für Dein Nervensystem“.

Gruppen:

zum Tagesbeginn im Team, zu Kursbeginn, im Morgenkreis in der Kita/Schule, gemeinsam zum Abschliessen eines aufregenden Gruppentages.

Die S-O-S Übungen eignen sich zur Anwendung mit Erwachsenen und Kindern. In Gruppen stärken sie das Gruppengefühl und fördern die Präsenz aller Gruppenmitglieder.

S-O-S ÜBUNGEN FÜR KINDER (BASISKURS)

  • 11 Stunden kurzweiliger Videokurs

295,00 Euro

Was erwartet Dich im Video Kurs?

  • 11 Stunden kurzweiliger Videokurs
  • Anwendung der S-O-S Übungen zur Emotionalen Ersten Hilfe & Stressregulation
  • Hintergrundwissen über das Nervensystem
  • Prozesse im Gehirn bei Stress
  • Stresshormone und ihre Wirkungsweise
  • Prinzipien hinter den einzelnen S-O-S Übungen
  • zur Anwendung in Akutsituationen, im Alltag und in Gruppen
  • spezielle Abwandlungsmöglichkeiten für die Anwendung mit Kindern
  • Tipps & Tricks aus dem Praxisalltag mit Kindern & Jugendlichen
 
 

Deine Kursleiterin Kati Bohnet

Kati Bohnet ist Gestalt- und Traumatherapeutin (Somatic Experiencing – SE), HP Psych, Autorin und Diplom-Mathematikerin / Informatikerin. Sie arbeitet mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in ihrer Praxis in Berlin. Sie ist Gründerin und Leiterin von helpers circle, wo sie mit ihrem Team das Wissen um die Funktionsweise des Nervensystems an Erwachsene, die mit Kindern leben und arbeiten, in Form von online- und vor Ort Veranstaltungen, Gruppen, Podcast (mit Trauma wachsen – Kinder somatisch begleiten) teilt. Um ein traumatisierten Kind in den (Un-)Tiefen begleiten zu können, ist es unausweichlich, sich auch selber mit seinen eigenen (Un-)Tiefen zu beschäftigen.

 
 

Nur wenn wir gut stehen, können wir andere gut halten

Dieser 11-stündige Video-Kurs gibt Dir zu allen Übungen dieser Abfolge ausführliches Hintergrundwissen und weiht Dich in die dahinterliegenden Prinzipien ein.

Ich erkläre Dir ganz genau, warum die Reihenfolge an welchen Stellen Sinn macht und an welchen Stellen Du die Übungen abwandeln und für Dich anpassen kannst.

Zusätzlich gebe ich Dir viele Abwandlungsmöglichkeiten mit, wie Du die Prinzipien hinter den S-O-S Übungen auch anders mit Deinem Kind, mit Kindern durchführen kannst.

Es sind 11 kurzweilige Stunden voll gepackt mit Wissen und Erfahrung aus meiner traumatherapeutischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.


Für was steht S-O-S?

S-O-S steht für Somatisch Orientierte Sicherheit und fördert das Gefühl von Sicherheit in allen Menschen.

Dies ist die grundlegende Basis für Lernen, Wachstum und Heilung. 

Grundlage für die S-O-S Mitmach-Übungen ist das von Dr. Peter Levine entwickelte Verfahren zur Traumabewältigung Somatic Experiencing®, die von Dr. Steven Porges entdeckte Polyvagal-Theorie sowie die von Gina Ross entwickelten EmotionAid Übungen.

Für wen ist der Basiskurs „S-O-S Übungen für Kinder“?

Der Kurs richtet sich an alle, die die S-O-S Übungen für sich kennen lernen und mehr über die Hintergründe erfahren möchten sowie die S-O-S Übungen mit Kindern anwenden möchten.

An alle, die einen ersten kleinen Tauchgang in die Welt des Nervensystems machen möchten, die etwas über die biochemischen Wirkweisen von Adrenalin und Cortisol erfahren möchten, neurobiologische Zusammenhänge verstehen und anwenden möchten und die so viel über die Hintergründe & Prinzipien der S-O-S Übungen verstehen möchten, so dass Sie in den trubeligen Situationen des Alltags flexibel intervenieren können.

 

Das sagen einige der Teilnehmer*innen

Liebe Kati,
Herzensdank an dich für 2 sehr intensive Workshop-Tage mit so sehr wertvollen Impulsen, so viel zusätzlichem Input und einem unglaublich tollem Austausch!!!
Meine beiden persönlichen AHA- Momente waren zum Einen ein ganz anderes Er-fahren der Übungen (für mich/bei/an mir) – intensiver und ich hab mich freier und entspannter eingelassen als durch Video oder Papieranleitung!
Du hast die notwendigen Pausen nachvollziehbar erklärt-so wie alles andere auch, aber ich glaube besonders in der Arbeit mit Kindern ist es wichtig den Hintergrund um die Notwendigkeit der Pausen für’s Nervensystem zu kenne.
Mein anderes AHA-Erlebnis war der Blick auf den (ventralen) Parasympathicus-dass Kontaktaufnahme möglich ist, wenn er aktiv ist!
Es hat mir großen Spaß gemacht, beim Workshop dabei zu sein und meinen Blick nochmal erweitert, anders und mehr auf’s Nervensystem zu gucken!
Danke dafür, Danke auch, dass du Alternativ-Übungen gezeigt hast!
Mein Fazit: ein umfassender, praxisnaher Workshop mit viel Freude, der so sehr wertvoll in der Begleitung ist!
Ganz liebe Grüße 

 


 

Zunächst noch einmal vielen Dank für deine SOS-Übungen, deine fundierten Erläuterungen dazu und überhaupt für dich als Mensch!
Du fragst nach AHA-Momenten – die hatte ich!
Somatisch orientierte Sicherheit ist für mich eine absolut überzeugende Methode, welche ich für mich selber auf jeden Fall als absolut effektiv erlebt habe und auch weiterhin anwenden werde. Nach 14 Tagen im Dauerstress durch die unterschiedlichsten Anforderungen, die durch das Hochwasser verursacht wurden, war mein Akku zu Beginn des Online-Seminars bei dir wirklich auf dem 0-Punkt! Ich habe in den davor liegenden 14 Tagen unendlich viel Zerstörtes entsorgt, in Menschenketten Hand in Hand gearbeitet, meinem Mann den Rücken gestärkt bei der Koordination von Helfern, einige Klassen unserer Schule durchtelefoniert und die Familien nach der Ist-Situation gefragt bzw. Hilfe organisiert, unendlich viele Gespräche geführt, Trost gespendet oder nur ein offenes Ohr gehabt…..
Schon während deiner ersten Übungseinheiten zu Beginn des Seminars habe ich deutlich spüren können, wie ich wieder in meinem Körper angekommen bin, ich wieder insgesamt ruhiger wurde und die Anspannung Stück für Stück abfiel. Deine ruhige Stimme und auch deine Wortwahl – Möglichkeiten anzubieten – haben eine unglaubliche Wirkung auf mich ausgeübt. DANKE dafür!
Dann hast du nicht nur diese erfolgreichen SOS-Übungen durchgeführt und angeleitet, sondern das ganze auch noch zusätzlich fundiert und professionell mit neurobiologischen Erklärungen versehen – welch Geschenk!

 


 

Ich habe schon mehrfach neurobiologische Hintergründe für „Erregungszustände“ gehört in unterschiedlichen Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen meiner Sonderschullehrtätigkeit. Für mich ist es aber erst durch deine Art der Erklärung und dem vorher Erlebten durch die SOS-Übung zu einem „sinnvollen Ganzen“ geworden. Das absolute AHA-Erlebnis habe ich mit deinen Erläuterungen und der umfassenden Bedeutung des ventralen Vagusnerven gehabt – vor allem die auditive Wahrnehmung, welche die „normal Frequenzbereiche“ im Stress ausblendet. Das erklärt für mich bei einigen Schüler*innen so viel, da bei ihnen der „Dauertiger“ aktiv sein wird, da physiologisch alles in Ordnung ist.

Ich spüre, dass ich durch deine Übungen den Schüler*innen und auch allen Erziehungsberechtigten sowie den Kolleg*innen mit Stärke und “Gelassenheit” entgegentreten kann. Ich bin jetzt auch schon im “Krisenstab” der Schule, welcher die ersten Tage / Wochen mit unseren Schüler*innen plant, da doch nahezu jedes Kind mehr oder weniger durch das Hochwasser betroffen ist.In 14 Tagen soll die Schule voraussichtlich wieder starten – jedoch gibt es bis dahin noch viel zu tun.
Deine SOS-Übungen werde ich für mich regelmäßig zum Kraft tanken anwenden und auch auf jeden Fall mit in die Schule nehmen und immer dann anwenden, wenn sie gut tun.
Ganz herzliche Grüße aus Bad Münstereifel

Häufig gestellte Fragen

  1. Was geschieht nach Deiner Buchung des Kurses?
    Du bekommst eine E-Mail an Deine angegebene Mailadresse (bitte auch im Spam nachschauen) mit Anmeldedaten für die helpers circle Plattform.
  2. In welchem Format ist der Kurs?
    Der Kurs ist eine Aufzeichnung aus einem Live-Kurs, den ich gehalten habe.
    Du hast dauerhaften Zugang zum Kurs und kannst ihn so oft Du magst anschauen. Dazugehörige Kursmaterialien sind in der Kursumgebung hinterlegt.
  3. Gibt es die Möglichkeit, Fragen zum Kurs zu stellen?
    Bei aufgezeichneten Kursen ist dies leider nicht möglich. Falls dennoch Fragen auftauchen: wir werden 1-2 Mal im Jahr eine Fragenrunde zum Seminar machen und Dir dazu dann eine Mail schicken.
  4. Rückgaberecht
    Digitale Produkte, auf die Du sofort zugreifen kannst, können leider nicht zurück gegeben werden.

S-O-S ÜBUNGEN FÜR KINDER (BASISKURS)

  • 11 Stunden kurzweiliger Videokurs

295,00 Euro