Therapiefonds

You don’t need to share everything – manchmal verändert Teilen jedoch das Leben eines Menschen.

Unterstütze mit dem Therapiefonds Traumatherapiestunden für geringverdienende Menschen.

Da die wenigsten Praktizierenden von Somatic Experiencing (Traumatherapie) eine Krankenkassenzulassung und nur wenige Klient*innen eine private Zusatzversicherung haben oder privat versichert sind, zahlen die meisten unserer Klient*innen ihre Sitzungen aus dem eigenen Portemonnaie.
Einige können über den Fonds Sexueller Missbrauch abrechnen, doch auch da gibt es oft eine sehr lange Bearbeitungszeit, die dazu führt, dass Klient*innen und/oder Therapeut*innen in Vorkasse gehen müssen, damit der Therapieprozess beginnen bzw. fortgesetzt werden kann.

Einige Klient*innen haben keine Hoffnung auf finanzielle Unterstützung.

Da ich (Kati Bohnet) das unfair finde, habe ich den Therapiefonds ins Leben gerufen. So möchte ich Menschen, die sich sonst keine privatfinanzierte Therapie leisten können, ermöglichen, über einen privaten Fonds Sitzungen zu finanzieren.

Ein Drittel der Sitzungskosten wird die/der Therapeut*in beisteuern, ein Drittel wird über den Therapiefonds finanziert und ein Drittel beträgt der Eigenanteil.

Wenn der Therapiefonds genügend Mittel hat, können Therapeut*innen des Netzwerks helpers circle für einzelne Klient*innen (die anonym bleiben können) unbürokratisch Unterstützung beantragen.

Dazu brauchen wir deine Hilfe!

Vielleicht bist du dankbar für die Hilfe und Unterstützung, die du durch Somatic Experiencing® oder auf andere Art erfahren hast, vielleicht möchtest du dich für die vielen kostenlosen Ressourcen auf dieser Webseite bedanken, vielleicht findest du die Idee einfach gut oder du möchtest einen kleinen Beitrag zu etwas wirklich Gutem leisten. Jeder Cent wird zu 100 % in die Finanzierung von Somatic-Experiencing-Stunden für Geringverdienende genutzt.

Jetzt mithelfen!

Durch eine Spende

Jeder noch so kleine Betrag ist willkommen und kommt an. Die bisherigen Spenden haben bereits eine*n Klient*in 2019 komplett (!) finanziert. Anderen Klient*innen konnte in knappen Situationen unbürokratisch geholfen werden. Aktuell werden drei Personen durch den Therapiefonds regelmäßige Therapiestunden ermöglicht.

Danke an alle!

Danke für deine Unterstützung!

Spendenkonto: Katrin Bohnet
Apobank
IBAN: DE47 3006 0601 0401 6543 90
BIC: DAAEDEDDXXX

Wir können keine Spenden-Bescheinigungen ausstellen, da weder die Praxen noch das Bildungszentrum helpers circle gemeinnützig sind. Was wir jedoch bieten können: jede Menge gutes Karma, ein von Herzen kommendes DANKE und die Gewissheit, einem Menschen eine wichtige Unterstützung zu bieten, die ihm sonst versagt bliebe.

Aus Datenschutzgründen dürfen wir natürlich nicht sagen, für wen wir die Pat*innenschaft einrichten. Wir können dir aber versichern, dass das Geld aus dem Therapiefonds ausschließlich für Therapiestunden verwendet wird und die Klient*innen darüber sehr dankbar sind.

Durch eine Pat*innenschaft

Aus therapeutischen Gründen wäre es gut, wenn deine Pat*innenschaft für mindestens 6 Monate laufen würden. Richte einfach einen Dauerauftrag auf das unten angegebene Spendenkonto ein. Du kannst ihn jederzeit wieder löschen.

Therapiefonds
für ein halbes Jahr

Pat*innenschaft
COOL
180,00 €
COOL

Therapiefonds
für ein halbes Jahr

Pat*innenschaft
SUPER
360,00 €
SUPER

Therapiefonds
für ein halbes Jahr

Pat*innenschaft
WAHNSINN
720,00 €
WAHNSINN

Durch den Kauf einer Postkarte