SOMATISCHE ACHTSAMKEIT

Einführung in die Wahrnehmungsblüte

MIT KATI BOHNET

Lerne die verschiedenen somatischen Wahrnehmungsebenen kennen und schule deine ganzheitliche Achtsamkeit

Die Basis für eine gesunde, achtsame und somatische Begleitung von Kindern ist, dass wir ihr Nervensystem lesen lernen.

Wir sind die mit der Tachenlampe in dunklen Gefilden. Wir leuchten unseren Kindern, ober- und unterhalb des Wassers. Wir sind diejnigen mit der Ortskenntnis.

Durch unsere Erfahrung, durch unsere Ortskenntnisse, durch unser Wissen, welche Stromschnellen wir lieber umschiffen, bei welchen es Unterstützung braucht und welche wir zur Zeit besser meiden, können wir unseren Kindern in milden sowie in „stürmischen“ Zeiten diese Erfahrungen weitergeben und sie daran wachsen lassen.

Je besser wir uns dort auskennen, desto besser können wir die Gewässer, in denen wir gerade rumschippern, einordnen.

Wir werden handlungsfähiger und regulierter UND können umso besser auch „die mit der Taschenlampe und der Landkarte“ in den Tiefen und Untiefen für unsere Kinder sein.

Dabei sei expilzit erwähnt: Umwege erhöhen die Ortskenntnisse.

Doch wie steht es eigentlich um deine Ortskenntnis in dir selber? Wie gut kannst du dich lesen? Wie gut kannst du dein Kind lesen?

Das Modell der Wahrnehmungsblüte – die Landkarte für deine Taschenlampen-Power

Mit der Wahrnehmungsblüte bekommst du ein leicht verständliches Modell an die Hand, dass dir richtungsweisend zur Seite stehen kann. Damit du deinen Kindern gut den Weg leuchten kannst.

Die Wahrnehmungsebenen als Basis für somatische Achtsamkeit

In jeder Sekunde unseres Lebens verarbeitet unser Nervensystem eine Vielzahl verschiedenster Informationen. Mit der Kraft unserer Aufmerksamkeit können wir lernen, diese Informationen in uns zu ordnen.

Wenn wir in uns hineinspüren, dann nehmen wir manchmal ein großes Geflecht aus undefinierten Signalen aus unserem Innern wahr. Manchmal eher gar nichts, manchmal viel zu viel auf einmal.

Wäre es nicht schön, einen besseren Zugang zu dem Inneren zu haben?

Mit Hilfe der SOMATISCHEN Wahrnehmungsblüte lernst Du folgende Ebenen tiefer kennen:

  • Körperempfindungen
  • Sinneseindrücke
  • Verhalten und Bewegungsimpulse
  • Emotionen und Gefühle
  • Gedanken
  • Spiritualität und Verbundenheitsgefühl
 
Durch die Übungen und die im Kurs enthaltende Meditationsanleitung für dich zum Üben, kannst du deine eigene Wahrnehmung schulen. Du wirst merken: Du wirst mit der Zeit immer schneller wahrnehmen können, welche somatische Wahrnehmungsblüte sich meldet, welche mehr und welche weniger präsent ist. Und du wirst schneller wissen, was du brauchst.
 
Und genauso wirst du auch dein(e) Kind(er) besser beobachten und mit ihnen gemeinsam erfoschen können, was sie bei welchem Blütenblatt wahrnehmen und was das für sie bedeutet.
 
Die somatische Achtsamkeit ist ein ganz entscheidendes Werkzeug in der Traumaarbeit. Da wir diese ganzheitliche Wahrnehmungsfähigkeit oft völlig verloren haben, ist es bei mir in der Praxis immer mit Bestandteil der Therapie, diese Fähigkeit wieder (neu) zu entwickeln. Denn wenn ich differenziert wahrnehmen kann, was in mir vorgeht, gibt mir dieses Wissen Orientierung. Und auch hier gilt: Wissen schafft Orientierung – Orientierung schafft Sicherheit. Und dann kann ich handeln.

Stell dir vor,

  • Du würdest auf die Frage „Wie geht es dir?“ nicht nur ein grobes „gut“ oder „geht so“ antworten, sondern geübt darin sein, zu merken, wie es dir wirklich gerade geht
  • Du würdest bemerken, wie dein Bauch sich anspannt, weil dir jemand zu nahe kommt und du kannst so zeitig reagieren, dass du dich sanft statt hart abgrenzen kannst
  • Du würdest wissen, wie weit dein Blickfeld ist, wenn du dich sicher (genug) fühlst und dein Innerer Alarm nur angehen muss, wenn sich daran etwas ändert
  • Du würdest wahrnehmen können, dass du im Alltagsgewusel den Kontakt zu dir verlierst und kurz innehalten kannst, um ihn wieder herzustellen
  • Du würdest realisieren, dass immer wenn sich deine Schultern hochziehen, du ein leichtes Angstgefühl hast
  • Deine Kinder würden von dir all dies lernen

Was dich bei diesem Workshop erwartet:

  • 4 Stunden Video-Kurs mit Kati Bohnet
  • eine Einführung und die verschiedenen somatischen Wahrnehmungsebenen
  • eine von Kati angeleitete Meditation zum regelmäßigen somatischen Wahrnehmen 
  • ein Workbook zum Dokumentieren deiner Beobachtungen
  • Tipps und Tricks, wie du mit (d)einem Kind somatische Achtsamkeit etablieren kannst

Deine Kursleiterin Kati Bohnet

Kati Bohnet ist Gestalt- und Traumatherapeutin (Somatic Experiencing – SE), HP Psych, Autorin und Diplom-Mathematikerin / Informatikerin. Sie arbeitet mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in ihrer Praxis in Berlin. Sie ist Gründerin und Leiterin von helpers circle, wo sie mit ihrem Team das Wissen um die Funktionsweise des Nervensystems an Erwachsene, die mit Kindern leben und arbeiten, in Form von online- und vor Ort Veranstaltungen, Gruppen, Podcast (mit Trauma wachsen – Kinder somatisch begleiten) teilt. Um ein traumatisierten Kind in den (Un-)Tiefen begleiten zu können, ist es unausweichlich, sich auch selber mit seinen eigenen (Un-)Tiefen zu beschäftigen.

Häufig gestellte Fragen

  1. Was geschieht nach Deiner Buchung des Kurses?
    Du bekommst eine E-Mail an deine angegebene Mailadresse (bitte auch im Spam nachschauen) mit Anmeldedaten für die helpers circle Plattform.
  2. In welchem Format ist der Kurs?
    Der Kurs ist eine Aufzeichnung aus einem Live-Kurs, den Kati Bohnet gehalten hat.
    Du hast dauerhaften Zugang zum Kurs und kannst ihn so oft du magst anschauen. Dazugehörige Kursmaterialien sind in der Kursumgebung hinterlegt.
  3. Gibt es die Möglichkeit, Fragen zum Kurs zu stellen?
    Bei aufgezeichneten Kursen ist dies leider nicht möglich. Falls dennoch Fragen auftauchen: schreib uns gerne eine Mail. Wir werden versuchen dir zeitnah zu antworten.
  4. Rückgaberecht
    Mit deiner Anmeldung erhälst du direkten Zugang zum Videokurs. Mit dieser direkten Erbringung einer Online-Leistung verfällt dein Wiederrufsrecht. Du kannst das erworbene Produkt nicht zurückgeben und erhälst keine Rückerstattung.