Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Fortbildung: Modul 3 – Selbstregulation und Selbstschutz für Helfende (ausgebucht)

30. Oktober - 1. November

Die 3 x 3 tägige Fortbildung stärkt Helfende, indem sie theoretisch und praktisch erfahren, wie sie die auf ihren Überlebensimpulsen (Angriff/Flucht/Erstarrung) basierenden Signale des eigenen Körpers besser wahrnehmen und deuten können. Sie können dadurch erste Anzeichen von Überforderung und Überarbeitung früher erkennen und durch geeignete Interventionen ihr Nervensystem bei der Selbstregulation unterstützen. Die Fähigkeit der Selbstregulation, die Stärkung der eigenen Grenzen, Emotionale Erste Hilfe und Selbstfürsorge können die Helfenden zum einen für sich selbst anwenden, und zum anderen auch im Rahmen ihrer helfenden Tätigkeit einsetzen. Basis der Fortbildung ist das neurobiologische und psychologische Wissen aus der Traumaforschung, insbesondere Somatic Experiencing® nach Dr. Peter Levine und der Polyvagal-Theorie nach Dr. Stephen Porges.

Die Teilnehmer*innenzahl der Fortbildung ist auf 12 Personen beschränkt. Mindestteilnehmer*innenzahl: 6 Personen.

Termine:

  • Modul 1: Fr – So 28.08.2020 – 30.08.2020
  • Modul 2: Fr – So 25.09.2020 – 27.09.2020
  • Module 3–5: Fr – So 30.10.2020 – 01.11.2020

Kurszeiten:

  • Freitags und Samstags: 10 – 13 Uhr & 15-18 Uhr
  • Sonntags: 9 – 12 Uhr & 14 – 16 Uhr

Dozentin:

Dipl.-Math. Kati Bohnet (Heilpraktikerin für Psychotherapie)
Kati Bohnet ist Integrative Gestalttherapeutin und Somatic Experiencing (SE)® Praktizierende (SEP) in eigener Praxis in Berlin-Friedrichshain. Ihr Schwerpunkt in der Arbeit liegt in der Bewältigung von Traumata bei Erwachsenen und Kindern.
Sie ist Gründerin und Leiterin des Bildungszentrums und Netzwerks helpers circle, mit dem sie das Wissen über Trauma, Selbstregulation und auch Selbstschutz für Helfende mehr in den Fokus der Gesellschaft bringen möchte.
Seit 2009 unterrichtet Kati Bohnet regelmäßig an Hochschulen, in Vereinen, im Bildungszentrum helpers circle, für den DRK Landesverband Schleswig Holstein und den Senat Berlin zum Thema Trauma.
In ihre Arbeit fließen die Lehren von Dr. Peter Levine, Dr. Stephen Porges, Dr. Kathy Kain und Ale Duarte sowie ihre vielfältigen “Alltagserfahrungen“ aus der Praxis ein. Sie gehörte zum Organisationsteam der 2. Europäischen Konferenz für Somatic Experiencing 2018 in Potsdam.

Kosten:

  • Regulär: 1.450 Euro (inkl. 16% MwSt.)
  • Ehrenamtlich Tätige: 1.150 Euro (inkl. 16% MwSt.) (Nachweis erforderlich)
  • Stipendium regulär: 580 Euro (inkl. 16% MwSt.)
  • Stipendium Ehrenamtlich Tätige: 460 Euro (inkl. 16% MwSt.) (Nachweis erforderlich)

Bewirb Dich bis zum 15.07.2020 für Dein Stipendium!

Hinweis:

Es handelt sich bei dieser Fortbildung nicht um eine SE-Fortbildung (Somatic Experiencing®). Sie befähigt Sie ausdrücklich nicht, Somatic Experiencing (SE)® zu praktizieren, zu unterrichten oder therapeutisch anzuwenden. Bei weiterführendem Interesse finden Sie hier Fortbildungsmöglichkeiten zum Somatic Experiencing Practicioner (SEP) www.somatic-experiencing.de

Details

Beginn:
30. Oktober
Ende:
1. November
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Bildungszentrum helpers circle
Telefon:
030 - 54 59 79 80
Website:
helperscircle.de

Veranstaltungsort

Bildungszentrum helpers circle
Samariterstr. 35
Berlin, Berlin 10247 Germany
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
030 - 54 59 79 80
Website:
helperscircle.de