Podcast #8 – Theresa Donath

Das Glück & das Leid des Helfens

Was macht man eigentlich auf einer Palliativstation? Und wie können Pflegekräfte in einem so anspruchsvollen Beruf langfristig gut und gesund arbeiten? Darum geht es in dieser Folge unseres Podcasts. Theresa arbeitet auf einer Palliativstation, hat Erfahrungen im Hospiz gesammelt und war Teil eines Kriseninterventionsteams.

Der Tod und das Sterben sind schmerzhafte Themen. Noch viel mehr, wenn jemand plötzlich verstirbt oder eine tödliche Krankheit diagnostiziert wird. Genau solche Szenarien gehören für Theresa zum Arbeitsalltag. Sie hat uns von den Schwierigkeiten in diesem Beruf erzählt. Von Stigmatisierungen, fehlender Menschlichkeit und der teilweise katastrophalen Aufklärung im Krankenhaus.

Was kann Pflegekräfte da unterstützen? Auch darüber haben wir gesprochen: über ein gesundes Körperbewusstsein, den Unterschied zwischen Empathie und Mitgefühl und wie wichtig ein guter Zusammenhalt des Teams ist.

Wir wünschen dir ganz viel Freude beim Reinhören!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Über diesen Podcast

Warum ist es so erfüllend, anderen zu helfen? Und was ist die größte Herausforderung dabei? „Das Glück & das Leid des Helfens“ macht Helfende aus verschiedensten Bereichen sichtbar, die sich mit ganzem Herzen für andere Menschen engagieren. Beruflich, ehrenamtlich oder privat.

In jeder Podcast-Folge interviewt Kati Bohnet, Traumatherapeutin und Gründerin des Bildungszentrums helpers circle, einen anderen Gast. Dabei steht immer die wichtigste Frage des Helfenden-Daseins im Mittelpunkt: Wie kann man das langfristig gut und gesund machen?

So entsteht ein inspirierender Austausch mit hohem Erkenntniswert. Es geht um Freude und Frust, um Ressourcen und Balance, um Selbstfürsorge und gesunde Grenzen. Themen also, die uns alle betreffen. Denn unsere Gesellschaft braucht Hilfsbereitschaft – in Zukunft mehr denn je.

von und mit Kati Bohnet

Neueste Kommentare